Zum Inhalt springen

    • Google Plus
    • Google Plus
    • Twitter
    • Xing

BMWi-Geschäftsanbahnungsreise Logistik und Bahntechnik Türkei, 08.-13. Oktober 2017

14.06.2017
Aktuelles Logistikportal Niedersachsen e.V.

Aufgrund der politischen Spannungen in den Beziehungen der Türkei zu Deutschland, wurde die für den 2.-7. Juli 2017 geplante BMWi-Geschäftsanbahnungsreise für Unternehmen der Logistik und Bahntechnik in die Türkei auf den 08.-13. Oktober verschoben.

Unternehmen der türkischen Logistikbranche investieren trotz der gestiegenen Risiken weiter in den Ausbau ihrer Infrastruktur. Für das Jahr 2017 werden hohe Umsatzsteigerungen erwartet. Nach den schwachen Jahren 2015 und 2016 sollen die Umsätze in einer Größenordnung von 15 bis 25% wachsen. Vor allem die Normalisierung der politischen Beziehungen zu Russland und die partielle Verbesserung der Lage an der Grenze zu Syrien wird sich nach den Worten des Präsidenten des Verbandes für internationale Transporte UND (Uluslararasi Nakliyeciler Dernegi), Fatih Sener, günstig auf die Geschäfte auswirken. Der UND geht davon aus, dass in den kommenden Jahren vor allem die Digitalisierung und Innovationen im Sinne von Industrie 4.0 an Bedeutung gewinnen werden. Nach Einschätzung des Verbandes werden auch die Investitionen in den Eisenbahntransport spürbar zunehmen. Ebenso dürften Projekte im Bereich multimodaler Logistikzentren vorangetrieben werden. Insgesamt wird zukünftig für die Transport- und Logistikbranche ein hohes Wachstum von bis zu 5% prognostiziert. Bis 2023 sollen mindestens rund 200 Mrd. € investiert werden, davon 60% aus öffentlicher Hand. Details zu Logistikbranche in der Türkei sowie Investitionen finden Sie hier: gtai_Logistik

BMWi-Geschäftsanbahnungsreise Logistik und Bahntechnik Türkei, 08.-13. Oktober 2017

Aufgrund der politischen Spannungen in den Beziehungen der Türkei zu Deutschland, wurde die für den 2.-7. Juli 2017 geplante BMWi-Geschäftsanbahnungsreise für Unternehmen der Logistik und Bahntechnik in die Türkei auf den 08.-13. Oktober verschoben.

Als Teilnehmer erhalten Sie eine attraktive, preiswerte Möglichkeit, sich in im türkischen Logistik-Markt zu präsentieren und sich mit einheimischen Branchenvertretern und Multiplikatoren zu vernetzen. Und das ohne großen Aufwand für Sie, denn wir kümmern uns um die ressourcenaufwendigen Teile der Reise. Wir bieten Ihnen eine kompetente Beratung zur Geschäftsentwicklung in der Türkei. Ziel des Projektes ist die nachhaltige Entwicklung von Kontakten zu allen bedeutsamen Ansprechpartnern der Branche in der Türkei, wie:

  • gezielt, nach Ihren Wünschen ermittelten türkischen Kunden bzw. Vertriebs- und Geschäftspartnern
  • türkischen Verbänden und Marktexperten vor Ort

 

Ferner erhalten Sie:

  • Markt- und Brancheninformationen und -analysen
  • Individuelle Beratung vor, während und nach der Reise
  • Eine Informations- und Präsentationsveranstaltung zur Leistungsfähigkeit der dt. Unternehmen / Branche und zum Zielmarkt
  • Projektbesichtigungen und Expertengespräche sowie Möglichkeiten zum informellen Networking
  • Organisation der Hotel- und Transportlogistik vor Ort in der Türkei

 

Egal ob Sie bereits in der Türkei aktiv sind oder vor dem Markteintritt stehen, Sie erhalten durch diese geförderte Reise die Gelegenheit, den Markt effizient zu entwickeln und die Geschäftsanbahnung in den eigenen Marketing- und Vertriebsmix zu integrieren. Mit Istanbul – dem Logistik-Hub der Türkei – werden wir uns im Rahmen der Geschäftsanbahnungsreise in den für die Logistik-Branche attraktivsten Standort aufhalten.

Einen Überblick über die Reise sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Projektseite unter http://tuerkei-lb.ahp-international.de

Die Teilnahme ist begrenzt auf zwölf Unternehmen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs registriert.

Kontakt:

Frau Gülcan Bulut, Consultant AHP International, bulut(at)ahpkg(dot)de