Zum Inhalt springen

    • Google Plus
    • Google Plus
    • Twitter
    • Xing

Terminal im GVZ Europark erhält direkte Anbindung an das niederländische Hauptgleis. ProRail beginnt mit ersten Bauarbeiten

14.03.2016
Aktuelles Logistikportal Niedersachsen e.V.

Mit einem neuen Gleisbogen über den Coevorden-Vechtekanal wird künftig der Containerterminal im GVZ Europark direkt an das Hauptgleis der Nederlandse Spoorwegen angeschlossen.

Durch das ca. 20 Mio. Euro teure Investitionsvorhaben ist der Terminal im deutsch-niederländischen Güter-verkehrszentrum (GVZ) demnächst schneller und direkt erreichbar. Zeit- und kostenintensive Rangiervorgänge im Schienen-Güterverkehr werden nach Abschluss des Projektes auf dem  Bahnhofsgelände in der Coevordener Innenstadt entfallen. Darüber hinaus schafft das Bauprojekt die Voraussetzungen für innerstädtische Entwicklungen in dem citynahen Bahnhofsbereich.

Südlich des neuen Gleisbogens beginnt ProRail in den kommenden Tagen auf dem Gleisdamm zwischen dem Regenwasserkanal und dem Coevorden-Vechtekanal als vorbereitende Maßnahme mit dem Bau eines Warte- bzw. Ausweichgleises. Das eigentliche Kernstück der Gleisverbindung zum Terminal ist ein Brückenbauwerk über dem Kanal. Mit der Fertigstellung der Brücke und dem Schienenstrang zwischen dem Hauptgleis und dem Terminal wird im Februar 2017. Im Rahmen dieser Maßnahme wird auf dem Gelände des „Euroterminal I“ auch das Gleis erneuert. Zudem wird im Umfeld des alten Terminals eine neue Ladestraße und -rampe gebaut. 

Das Gleisanschlussprojekt im GVZ Europark ist Teil von umfangreichen Schienen-infrastrukturprojekten im Norden der Niederlande. Mit diesen Infrastrukturprojekten werden zusätzlichen Züge, neue Haltestellen, Gleistunnel  und Maßnahmen zur Reisezeitverkürzung finanziert. Auch das Wartegleis in Coevorden sowie der Gleisbogen zum Terminal sind Teil dieses Projektplanes. Die Finanzmittel der Schieneninfrastrukturprojekte Nordniederlande stammen aus dem „Regionalspezifischen Paket Zuiderzeelijn (RSP) – eine Vereinbarung als Alternative für die damals projektierte Zuiderzeelijn, die in 2007 definitiv eingestellt wurde. Das Reich stellt gemeinsam mit den nördlichen Provinzen rund 3 Mrd. € für verschiedene Projekte zur Verfügung, um die Wirtschaft und die Erreichbarkeit des Nordens weiter zu entwickeln. Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie in Kürze auf folgender Website: www.spoorboogcoevorden.nl.

Kontakt:

GVZ  Europark Coevorden-Emlichheim  GmbH

Coevordener Straße 35

49824  Laar, D

T  +49 (0)5947 990190

F  +49 (0)5947 990192

E  info@gvz-europark.de

I  www.gvz-europark.eu