Zum Inhalt springen

    • Google Plus
    • Google Plus
    • Twitter
    • Xing

27. Niedersächsischer Hafentag im Zeichen der Offshore- Windenergie

05.09.2017
Aktuelles Logistikportal Niedersachsen e.V.

Branchentreffen der Hafenwirtschaft mit Wirtschaftsminister Lies in Cuxhaven

1. September 2017 | Zum 27. Mal trafen sich heute mehr als 300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum Niedersächsischen Hafentag. In einem Resümee der vergangenen fünf Jahre Hafenpolitik verwies Wirtschaftsminister Olaf Lies auf zahlreiche Projekte, die die Marktposition der niedersächsischen Seehäfen stark verbessert haben.

(v.l.n.r. Karsten Dirks (AG Niedersächsische Seehäfen), Peter Zint (Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven e.V.), Inke Onnen-Lübben (Seaports of Niedersachsen GmbH), Wirtschaftsminister Olaf Lies, Irina Lucke (EWE Offshore Service & Solutions GmbH), Dr. Carsten-Suennke Berendsen (Siemens Wind Power GmbH & Co. KG), Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch, Moderator Jan Rispens (Erneuerbare Energien Hamburg Ckusteragentur GmbH)

„Die aktuellen Umschlagsteigerungen von acht Prozent im ersten Halbjahr 2017 bestätigen,
dass wir mit unseren gezielten Investitionen in den Ausbau unserer Häfen erfolgreich sind.
Diesen Weg werden wir fortsetzen und damit auch künftig die Wettbewerbsfähigkeit aller
Standorte stärken“, betonte Lies.

Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung konnte Inke Onnen-Lübben, Geschäftsführerin der Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen GmbH zur 27. Auflage des Niedersächsischen Hafentags begrüßen, der heute in Cuxhaven stattfand. Traditionell werden zum Hafentag die aktuellen Entwicklungen in Niedersachsens Seehäfen diskutiert – in diesem Jahr mit einem besonderen Fokus auf die Offshore-Windenergie. Cuxhaven, das sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Offshore-Basishäfen in Europa entwickelt hat, bot als Austragungsort die richtige Kulisse, um die Rolle der niedersächsischen Seehäfen bei der Offshore-Logistik zu diskutieren. „Unsere Seehäfen in Niedersachsen sind auf unterschiedliche Weise mit Offshore befasst – sei es durch Verladungen von Offshore-Komponenten, Ver- und Entsorgungsservices für die Windparks auf hoher See per Schiff und Helikopter, die Ausrüstung von Errichterschiffen, Seekabel-Logistik, aber natürlich auch durch die Produktion von
Komponenten oder mit Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen, die sich mit dem Thema Wind befassen“, so Onnen-Lübben während ihrer Eröffnungsrede.

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung herunterladen.

Kontakt
Seaports of Niedersachsen GmbH
Hindenburgstraße 28
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 361888-88
Fax: 0441 361888-89
E-Mail: info@seaports.de
www.seaports.de