Zum Inhalt springen

    • Google Plus
    • Google Plus
    • Twitter
    • Xing

Fortbildungsveranstaltung „Entwicklungsmöglichkeiten für einen effizienten Schienengüterverkehr in Niedersachsen

18. Oktober 2016 09:45 bis 17:00
Ort: Oldenburg
Der Zugang zum System Schienengüterverkehr erfolgt überwiegend über private, teilweise über öffentliche Gleisanschlüsse (Anschlussbahnen) sowie Terminals des Kombinierten Verkehrs. Die Wirtschaftlichkeit der über diese Anlagen abgewickelten Verkehre hängt u.a. von der Höhe des Aufkommens, vor allem aber von der Effizienz der örtlichen Betriebsabläufe und der örtlichen Bedienung ab. Betreiber privater Anlagen können die fachlichen und organisatorischen Voraussetzungen teilweise nur mit Mühe gewährleisten. Synergieeffekte durch eine gemeinschaftliche Nutzung von Anlagen lassen sich nur schwer erkennen und noch aufwändiger ausschöpfen. Kann es hierfür einfachere Lösungen und Unterstützung geben?

Gemeinsam mit der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer informieren wir im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung darüber, wie Schienengüterverkehr effizienter abgewickelt werden kann, welche Unterstützung seitens des Landes Niedersachsen möglich ist und welche regionalen Strategien zur Anwendung kommen können.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter öffentlicher Verwaltungen, Eigentümer und Betreiber von örtlicher Eisenbahninfrastruktur sowie Dienstleister, welche in der Bahnlogistik aktiv sind oder werden wollen. Theorie und Praxis ergänzen sich anschaulich in einem eintägigen Programm, welches zum Einstieg mit einer Besichtigung des trimodalen Seehafens Brake beginnt.

>>Programm<<

>>Anmeldung<<

 

 

Ansprechpartner für Anmeldungen:

Anja Eilers und Karin Schildt

Oldenburgische Industrie- und Handelskammer

Moslestraße 6, 26122 Oldenburg

Telefon: 0441/2220-416

Fax: 0441/2220-5416

E-Mail: verkehr@oldenburg.ihk.de

Internet: www.ihk-oldenburg.de

 

Kostenbeitrag:

30 EUR (Rechnung wird nach Anmeldung verschickt)

 

Anmeldefrist:

Bitte melden Sie sich bis zum 1. Oktober 2016 verbindlich an.