Zum Inhalt springen

    • Google Plus
    • Google Plus
    • Twitter
    • Xing

Regionalkonferenz Logistik der Metropolregion Nordwest – „Grüne Logistik“ im Praxisalltag der Unternehmen

14. September 2017
Ort: Stadt Brake/Unterweser
Grüne Logistik war jahrelang als Megatrend in aller Munde. Der öffentliche Hype hat sich zwar gelegt, geblieben ist jedoch die Umsetzung im betrieblichen Alltag. Gefordert sind Unternehmen und ihre Mitarbeiter, die gesetzlichen Anforderungen und selbstgesteckten Zielen mit Taten umzusetzen.

 

Auf der 6. Regionalkonferenz Logistik der Metropolregion Nordwest am 14. September in Brake/Unterweser stellen Unternehmen und Institutionen aus der Metropolregion ihre Lösungen und Erfahrungen vor, wie umweltfreundliche Logistik gelingen kann und welche betrieblichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen.

Dass Kunden für das Label „Grün“ zunächst einmal keine Bereitschaft zeigten, mehr Geld auszugeben, war zu erwarten. Aber zunehmend fordern insbesondere große Verlader einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen und verlangen von ihren Dienstleistern den Einsatz neuester Technologien und umweltfreundlicher Logistikprozesse. Durch Effizienzgewinne, staatliche Unterstützung und ein steigendes Bewusstsein bei den Mitarbeitern können Kostenvorteile generiert werden, die höhere Ausgaben und Investitionen kompensieren.

Die Regionalkonferenz Logistik nimmt den Blickwinkel der Logistikdienstleister aus zwei wichtigen Perspektiven ein. Dabei geht es insbesondere um die Erfordernisse in der Ausbildung/Qualifikation und die Auswirkungen grüner Logistik auf Investitionen. Es sollen Rahmenbedingungen, Trends und Handlungserfordernisse für die Logistikwirtschaft beschrieben und über Praxisbeispiele berichtet werden.

Nach einem Auftaktvortrag durch Professor Dr. Marc Seifert von der Hochschule Osnabrück werden in zwei Panels, moderiert durch die Deutsche Verkehrszeitung/DVZ, die Themenblöcke Qualifikation und Investition behandelt. Vor den Redebeiträgen sind zwei Exkursionen geplant in den Braker Hafen und zur Firma Rehau AG & Co. Werk Brake.

Veranstaltet wird die von der Metropolregion geförderte „Regionalkonferenz Logistik 2017“ durch die Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH in Zusammenarbeit mit der Oldenburgischen IHK, der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum. Weitere Unterstützung erhält die Konferenz durch die Marketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen, den Logistikfirmen J. Müller AG und L.I.T sowie der BVL/Regionalgruppe Weser-Ems und dem Logistikportal Niedersachsen.

Das detaillierte Programm ist im Veranstaltungskalender der Wirtschaftsförderung zu finden unter www.wesermarsch.de.

 

Hier können Sie den Programmflyer und das Anmeldformular herunterladen.