Zum Inhalt springen

    • Google Plus
    • Google Plus
    • Twitter
    • Xing

Lies erfreut über Pläne für zwei neue Asienlinien für Wilhelmshaven

18.09.2014
Netzwerk

Hoch erfreut hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies die heutige Fahrplanankündigung des neuen Reedereinetzwerkes 2M zur Kenntnis genommen, wonach künftig auch Wilhelmshaven angelaufen werden soll.

Bild: JadeWeserPort

Das aus den beiden weltgrößten Containerreedereien Maersk Line und MSC bestehende neue Netzwerk 2M will den Container Terminal Wilhelmshaven vom nächsten Frühjahr an mit zwei Asiendiensten pro Woche ansteuern.

Minister Lies dazu: „Unsere harte Arbeit in den vergangenen 18 Monaten und unsere vielen Gespräche beginnen, sich auszuzahlen. In dem Bekenntnis von 2M zu unserem JadeWeserPort sehen wir ein wichtiges Signal für die Zukunft des Hafens.“ Minister Lies erklärt weiter, dass dies gerade auch für die Beschäftigten am Terminal und deren Familien eine positive Botschaft sei.

Lies betont allerdings, dass die Ankündigung von 2M noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen stehe und daher erst in einigen Monaten umgesetzt werden könne. Minister Lies bewertet daher die Ankündigung zurzeit als „erstes wichtiges Signal“. Die Reedereien müssten zudem noch die Pläne konkretisieren. Wichtig sei die Frage, mit welchen Umschlagsmengen und welchen Feederverbindungen in den Nord-Ostseeraum die Reeder planen.

Lies führt die Berücksichtigung des JadeWeserPorts auch auf die zahlreichen Gespräche zurück, die der Terminalbetreiber Eurogate und auch er selbst mit Maersk Line geführt habe. „Da ist Vertrauen entstanden. Ich bin dankbar dafür, dass unser Partner Maersk jetzt mit 2M den ersten Schritt geht. Mit dieser Entscheidung wird es uns leichter gelingen, auch andere Reeder von den Qualitäten unseres Hafens zu überzeugen. Wir sind jedenfalls entschlossen, weiter hart für den Erfolg des Hafens zu arbeiten.“

Ansprechpartner
Nr. 228/14 – Stefan Wittke
Pressestelle Friedrichswall 1
30159 Hannover

Tel.: (0511) 120-5427
Fax: (0511) 120-5772 

www.mw.niedersachsen.de
E-Mail: pressestelle(at)mw.niedersachsen(dot)de